Lohnt sich eine Latexmatratze?

Ravensberger Latexmatratze

Der Schlaf gehört neben der Ernährung und der regelmäßigen Bewegung zu einem der wichtigsten Faktoren für eine ausgeglichene körperliche Verfassung. Dabei ist der Matratzentyp entscheidend, der das Schlafverhalten in der Nacht maßgeblich beeinflusst.
Besonders im Kommen sind dabei Latexmatraten, die viele Vorteile für bestimmte Personengruppen aufweisen. Aber auch gleich Abstriche müssen Besitzer einer Latexmatratze hinnehmen.

Ravensberger Latexmatratze

Ravensberger Latexmatratze

Die ideale Latexmatratze für warme und heiße Nächte

Eine Latexmatratze überzeugt mit der Eigenschaft, dass sie das ganze Jahr über gut genutzt werden kann. Das Kautschuk der Matratze speichert wunderbar im Winter die Körperwärme und gibt sie nachts beim Schlafen ab. So bleibt es unter der Bettdecke mollig warm und man kann nicht so leicht frieren. In heißen Sommernächten absorbiert das Material hingegen gut den entstehenden Schweiß. Gerade Menschen, die viel Schwitzen können so trockener schlafen. Zudem kann der Bezug leicht abgenommen und in der Waschmaschine gesäubert werden. Damit ist die Latexmatratze ein besonders hygienisches Produkt, das man sich im Schlafzimmer nicht entgehen lassen sollte.

Sehr bequem und schonend für den Rücken

Wer oft an Rückenschmerzen (http://www.apotheken-umschau.de/Rueckenschmerzen) leidet und nachts vorwiegend auf dem Bauch oder Rücken schläft, wird von der Latextmatratze begeistert sein. Diese passt sich nachts beim Liegen gut den einzelnen Wirbeln an und entlastet spürbar die Wirbelsäule. So muss man am nächsten Tag nicht mit Rückenschmerzen aufwachen, sondern kann ganz entspannt und ausgeruht in den Tag starten. Darüber hinaus überzeugt eine Latexmatratze mit einer langen Lebensdauer, wenn man sie regelmäßig wendet und pflegt. Bis zu 10 Jahre lässt sich dabei eine Matratze aus Kautschuk nutzen, bis sie gegen eine neue ersetzt werden muss. Zusätzlich kann man sich nach dem Kauf einer Latexmatratze über eine Entlastung des Nackens beim Schlafen freuen. Dieser wird ebenso wie der Rücken durch eine gleichmäßige Gewichtsverteilung in der Nacht gut entlastet. Mit dem passenden Kopfkissen kann man damit in der Nacht süße Träume erleben und die am Tag verlorenen Kräfte wieder aufladen.

Die perfekte Unterlage für alle Allergiker

Menschen, die Probleme mit Milben und Hausstaub haben, sind die idealen Kandidaten für den Besitz einer Latexmatratze. Anders als andere Matratzen lässt sich ein Modell aus Latex viel einfacher und gründlicher reinigen. Niesen, verstopfte Nasen und tränende Augen in der Nacht gehören mit der Matratze aus Latex der Vergangenheit an. Endlich kann man in der Nacht damit frei durchatmen und den Schlaf ohne Zwischenfälle absolvieren. Dies bedeutet aber auch, dass die Matratze regelmäßig gereinigt werden muss. Insbesondere der Bezug muss dabei öfters gesäubert werden, damit sich Milben gar nicht erst bilden und vermehren können.

Starker Widerstand beim Schlafen

Da Matratzen aus Latex sehr robust verarbeitet sind, sind sie besonders lange haltbar. Zudem eignen sich die festen Matratzen ideal für korpulente Damen und Herren. Auch Menschen mit einem erhöhten Gewicht von über 100 kg bieten Sie genug Widerstand und werden nicht so stark beansprucht wie andere Matratzentypen. Besonders geeignet für eine gleichmäßige Gewichtsverteilung sind Latexmatratzen, die über mehrere Zonen verfügen. Damit können auch kräftigere Menschen einen ruhigen Schlaf genießen.

Etwas teuer in der Anschaffung

So viel Qualität hat natürlich ihren Preis. Latexmatratzen sind teurer in der Anschaffung, halten aber auch deutlich länger als etwa die Konkurrenz aus Federkern. Für eine gute Matratze aus Latex kann man gut und gerne ein paar Hundert Euro ausgeben, damit man längerfristig etwas von der Schlafunterlage aus Kautschuk hat. Doch die eigene Gesundheit sollte es vor allem Allergikern und Rückenschmerzen geplagten Menschen Wert sein. Männer rund Frauen können eine Latexmatratze gleichzeitig gut nutzen.

Latexmatratze für Kinder

Auch für Kinder kann man gut in den ersten Jahren eine Matratze aus Latex anschaffen. So lässt sich die Matratze bei Inkontinenz einfach reinigen und schnell mit einem neuen Bezug wieder einsatzfähig machen, falls im Schlaf etwas daneben gehen sollte. Dabei gibt es Latexmatratzen auch in Kindergrößen zu kaufen, die so auch in kleine Betten passen. Mit dem passenden Lattenrost genießt auch der Nachwuchs einen ruhigen Schlaf.

Vorteile

  • ideal für Allergiker geeignet
  • passt sich beim Schlafen der Wirbelsäule an
  • sehr gut geeignet für Menschen mit Rückenbeschwerden
  • bietet gute Isolation in kalten Nächten
  • absorbiert gut den Schweiß an heißen Tagen
  • gut für Bauch- und Seitenschläfer geeignet
  • in vielen Größen verfügbar
  • überzeugt mit langer Liebesdauer

Nachteile

  • benötigt intensive Pflege
  • ist teuer in der Anschaffung

Fazit

Latexmatratzen kosten zwar etwas mehr in der Anschaffung als andere Matratzentypen, überzeugen jedoch mit der Eigenschaft, dass sie sich gut für Allergiker und Menschen mit Rückenbeschwerden eignen. Da der Schlaf für jeden Menschen besonders wichtig ist, lohnt sich jedoch die Anschaffung einer guten Latexmatratze, von der man dauerhaft etwas hat. Aber auch Menschen, die während des Schlafes zum starken Schwitzen eignen, werden von diesem Matratzentyp begeistert sein. Jedoch darf man nicht vergessen, die Latexmatratze einer regelmäßigen Pflege zu unterziehen. So kann man über Jahre hinweg viel Freude mit dem neu erworbenen Produkt haben und entspannt am nächsten Morgen aufwachen.

Category:

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *